BME-Region Hamburg/Schleswig-Holstein


04.10.2019

KI "Künstliche Intelligenz in Theorie und Praxis"

Img 2628 2

Was bedeutet KI für den Einkauf? Was ist heute schon möglich? Worauf sollten wir uns in Zukunft einstellen? Mit Beispiele aus der Praxis.

Am 12.9.2019 war es soweit.

Viele Teilnehmer waren gekommen, doch der Saal konnte nur 60 Personen aufnehmen, es wären gern noch mehr dabei gewesen.

Peter Eggers stellte die Referenten kurz vor und fragte: "Was wird auf den Einkauf in den nächsten Jahren zukommen?

Prof. Dr.-Ing. Carlos Jahn berichtete über aktuelle "KI-Projektbeispiele aus der Logistik".

Wie zum Beispiel über die Identifizierung, Implementierung und Validierung der Einsatzmöglichkeiten von Daten zur automatisierten nautischen Seeverkehrsraumanalyse. Wann kommt mein Schiff wirklich im Hafen an?

Prof. Dr. Christian Büschel behandelte die Frage: "Ist künstliche Intelligenz eine Kopie des menschlichen Gehirns"?

Interessant war der Vergleich von - Künstlicher Intelligenz - und der ersten Stufe mit Prozessen die im menschlichen Gehirn ablaufen. Verblüffend welche Ähnlichkeiten zu menschlichen Synapsen in der ersten Auswertungsstufen im Vergleich mit neuronalen Netzen von Computersystemen. Auch im Gehirn gehen viele Informationen in die Synapsen ein, aber nur eine Information geht weiter. Aber das menschliche Gehirn benötigt nur ein Bruchteil der Energie im Vergleich zu neuronalen Netzen. Es bleibt spannend, wie die Entwicklungen weitergehen.

Arnd Schirrmann, Airbus, Central R&T, Virtual Product Engineering, sprach über: „Künstliche Intelligenz mit Beispielen aus der Luftfahrtindustrie"

Automatische Zusammenstellung von Teams zur Bearbeitung von komplexen Call-for-Tenders oder DIGICOR digitale Plattform zur Zuliefererkooperation („virtual supplier") Suche und Teambildung mit Plattformmitgliedern (KMU).

Alpektin Özdemir, Forscher TU Hamburg zeigt an Beispielen zum Anfassen:„Praktische KI Anwendungen aus der Industrie".

Ein textiler Stoff der aus dem Körperschweiß verschiedene Analysen durchführen kann. Wichtig bei bestimmten Krankheiten oder auch für Sportler zur Leistungsanalyse. Auch die Wärmeweste, die mit einer intelligenten Steuerung die Körpertemperatur regulieren kann und das nur mit einer 5 Volt Batterie oder ein Sensoren Hemd für Parkinson Patienten.

Die Session brachte viele neue Impulse und hat das Thema KI von unterschiedlichen Seiten beleuchtet.

Der Einkauf sollten den KI Markt im Auge behalten, denn die Fachbereiche für die wir beschaffen, erwarten einen Beschaffungsexperten auf Augenhöhe.

Wir können nicht mehr warten bis die BANF kommt, um dann zu reagieren. Es wird von uns erwartet, dass wir proaktiv den Markt beobachten und unsere Bereiche über die neusten Entwicklungen qualitativ beraten können.

Also dranbleiben, das Thema wir uns noch viele Jahre begleiten.

Gruß Peter Eggers

BME Regionalvorstand Hamburg Schleswig-Holstein

Weiterempfehlen

Ansprechpartner

Peter Eggers stellv. Vorsitzender, Delegierter
+49 171 7614334